• NEWS

    • NEWs:

      2. Dezember 2016

      Dina Ugorskaja wird ab sofort von Mark Stephan Buhl Management vertreten

       

      17. November 2016

      Die Einspielung des gesamten Wohltemperierten Klavier (Band I und Band II) ist für den Preis der International Classical Music Awards  (ICMA) 2017 nominiert worden. 

       

       

      Stuttgarter Zeitung 15.11.2016

      "Gulda, Gould, Richter, Tureck, Schiff, Hewitt, Fischer - die Liste der Aufnahmen von (...) WTK ist lang. Aber jetzt ist eine hinzugekommen, die ohne Zweifel zu den Besten gehört... 

      ...eine der besten Kontrapunktspielerin unserer Zeit...

      Das Geheimnis von Dina Ugorskaja liegt vielleicht darin, dass sie einerseits den spirituellen Gehalt bachscher Musik schon als Kind in sich aufgesogen hat, aber andererseits, wie sie selbst sagt, eben durch die Beschäftigung mit dem WTK geerdet wurde. Den Rest machen Technik, Bildung- und ein Klaviervermögen, das einen immer wieder aufs Neue staunen läßt". (Hans Jörg Wangner)

       

      Online Merker

      "Ein Magnifikat für Klavier" - ein Meilenstein der Bach Rezeption.

       

      Crescendo Oktober/16: (zum vollständigen Artikel bitte anklicken)

      "Dabei fühlt man sich nicht unbedingt als Adressat, sondern als stiller Zuhörer dieser intimen Dialoge zwischen Bach, Gott und dem Universum, denn Dina Ugorskaja bleibt in einer noblen Distanz, die die innere Fragilität ihres Diskurses schützt. (...) "Ein beeindruckender Appell an die Freiheit des Geistes."

       

      CD der Woche rbb Kulturradio 17.10.-23.10.

       

      CD-Tipp hr2Kultur 10.10.-16.10.

       

      CD-Tipp BR-Klassik 6.10.

       

      Süddeutsche Zeitung 27.09. : "Traumhafte Logik"

      ...In Ugorskajas Bach-Spiel erscheinen Intellekt und Intuition als gleichberechtigt. (Wolfgang Schreiber)

       

      Literatur SPIEGEL 10/16: 

      "...so herrlich frisch klingt ihre Deutung. Historisch informiert, aber voller Anschlagsvielfalt und ohne stil-pädagogischen Zeigefinger, sicher in der Balance von Haupt- und Nebenstimmen, von tänzerischen, choralhaften und bravourös improvisatorischen Passagen, steht der Zyklus wie aus einem Guss da. Man hört sich fest, immer wieder - Besseres hätte dem Klassiker Bach kaum passieren können."

       

      Deutschlandradio Kultur 09.09.16:

      "...Muss man gehört haben? Ja, mehr noch: Muss man erlebt haben."

       

      Wiener Zeitung 13.09.16:

      "Diese Aufnahme ist atemberaubend! Dina Ugorskaja legt eine Einspielung von Johann Sebastian Bachs "Wohltemperierten Klavier" vor, die zu den besten Bach-Interpretationen der jüngsten Zeit gehört - mehr noch: in allerersten Liga mitspielen kann."

       

      Zum Erscheinen der neuen CD:

      22. September 18.00 bei Ludwig Beck in München (Bühne der Musikabteilung)

      Konzert und Gespräch mit Ben Alber (BR)

      Ich freue mich ganz besonders auf die neue Aufgabe in meinem Leben -  auf die Berufung ab den kommenden Wintersemester 2016/17 als Professorin für Klavier an die Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.